Die Urlaubsregion Ostsee zählt seit vielen Jahren bereits zu den beliebtesten Feriendestinationen hierzulande überhaupt. Dank der exzellenten Infrastruktur sind die Wege zu den schönsten Inseln mit den attraktiven Stränden, zu den sehenswerten Städten mit vielen kulturellen Hotspots oder zu den anderen vielen Urlaubsorten recht kurz und die meisten Ziele schnell erreichbar. Wer das Wasser direkt vor der Haustür hat, bietet seinen Gästen natürlich die Faszination Wassersport mit Aktivitäten wie Segeln und Surfen an. Feine, scheinbar unendliche Sandstrände sind prädestiniert zum Entspannen und zugleich ein Eldorado für Kinder. Darüber bieten Sightseeing-Touren und Städtetrips exzellente Gelegenheiten, die Perlen der Ostsee kennenzulernen.

Segeltörns in der Ostsee


Die Ostsee zählt international zu den herausragenden Segelrevieren, das an die Crew in vielen Regionen jedoch durchaus beachtliche Anforderungen stellt. Ab Ende April herrschen bereits beste Segelbedingungen, sodass die ersten Gäste auf einer der bestens ausgestatteten, hochseetauglichen Ostsee-Yachten ihren ersten Segeltörn starten. Die Segelsaison geht bis Ende Oktober – dem Monat, an der sich die Ostsee auch stürmisch, nass und kalt zeigt. Doch in der schönen Jahreszeit, von April bis zum Altweibersommer Ende September sorgen ein guter Wind und jede Menge Sonne für eine tolle Zeit an Bord. Freunde des Segelsports, die ohne Segelschein anreisen, müssen natürlich nicht auf ihr Vergnügen verzichten. Zahlreiche Yachtcharter bieten mit erfahrenen Mannschaften die Gelegenheit zum Mitsegeln. So geht es entlang der abwechslungsreichen Küstenlandschaften zu den historischen Hafenstädten und verschlafenen Fischerorten oder in eine der zahllosen, bestens ausgestatteten, moderne Marinas. Und wer gerne abgeschieden einen Zwischenstopp einlegen möchte, findet dazu in versteckten Buchten hinreichend Gelegenheit.

Sand und Meer – wohin das Auge reicht


Sommer, Sonne Sand und Meer – die Ostsee ist geradezu perfekt für einen spannenden und erholsamen Badeurlaub. Die Ostseebäder wie zum Beispiel

  • Heilgenhafen
  • Grömitz
  • Göhren
  • Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf auf Usedom
  • Travemünde
  • Laboe an der Kieler Förde

punkten durch ein vielfältiges Angebot für sportliche Aktivitäten wie Wind- und Kitesurfen oder Segeln. Doch auch in puncto Kultur, Sehenswürdigkeiten und Nightlife aber auch hinsichtlich kulinarischer Genüsse bieten alle Bäder zahlreiche Hotspots. Für Romantiker ist beispielsweise die 400 Meter lange Seebrücke von Grömitz ein absolutes Muss, denn hier genießt man fantastische Sonnenauf- und untergänge. Der Urlaubsort Göhren ist ein Paradies für Eltern mit Kindern. Rund 1.900 Sonnenstunden im Jahr sowie der feine, flach in Wasser abfallende Sandstrand sind schlagkräftige Argumente für einen Aufenthalt in dem gemütlichen Seebad.

Deutschlands größte Insel – Urlaub auf Rügen


Die größte Insel Deutschlands, Rügen, ist sicherlich einen Besuch wert. Klar, auch hier umspielt die Ostsee die weißen, endlosen Strände, an denen sich Kids tummeln, während ihre Eltern sich die warmen Sonnenstrahlen genießen. Doch das beliebte Eiland hält für seine Gäste noch viel mehr bereit. Entlang der berühmten 11 Kilometer langen Kreideküste zählen beispielhaft zu den Must Sees:

  • Prora (einzigartig)
  • Kap Arkona
  • Weitere attraktive Seebäder wie Sellin oder Binz
  • Rasende Roland (historische Dampflok)
  • Naturschutzgebiet Königsstuhl

Auf Rügen trifft Nostalgie auf Moderne. Wer die Geschichte der Insel kennenlernen möchte, findet hier noch viele Relikte aus der Zeit der ehemaligen DDR.

Die Insel Fehmarn – die goldene Krone der Ostsee


Die Insel Fehmarn zählt zu den sonnenreichsten Regionen der Republik. An den rund 78 Kilometer langen Stränden geht es mal ruhig und verträumt aber manches Mal auch lebhaft zu. Daneben lohnt es sich natürlich auch, das etwa 185 Quadratkilometer große, zu Schleswig-Holstein gehörende Eiland, auf eigene Faust zu erkunden. Zu Fuß oder mit dem Rad startet man seine Exkursionen und entdeckt auf seiner Tour eine wundervolle, unberührte Naturlandschaft, das Wasservogelreservat Wallnau und wird von den unterschiedlichen Küstenformen der Insel begeistert sein. Ein Besuch im Seerettungsmuseum oder Meereszentrum Fehmarn ist ebenfalls empfehlenswert.

Rostock – maritimes Flair einer Hansestadt


Szenekneipen, Hafenflair, Sehenswürdigkeiten, Segeln und unzählige Freizeitaktivitäten – all das erwartet die Besucher bei ihrem Aufenthalt in der ehrwürdigen Hansestadt Rostock. Ein Rundgang durch die historische Altstadt sollte unbedingt auf dem Reiseplan stehen. Vom Kröpeliner Tor aus geht es los. Auf den engen Gassen begegnen den Reisenden altertümliche Kirchen, das Kloster zum Heiligen Kreuz oder das Denkmal des General Blücher, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Das maritime Flair genießt man rund um den Hafen oder auf der Silohalbinsel mit den Speichern aus der vergangenen Hansezeit. Ein besonderer Augenblick ist die Einfahrt des größten deutschen Kreuzfahrtschiffs AIDA in den Stadthafen.

Fazit

Strandurlaub, Segeln und andere sportliche Aktivitäten oder Sight-Seeing-Touren – eine Reise an die Ostsee bietet jede Menge Möglichkeiten für einen individuellen Aufenthalt. Dank einer guten Infrastruktur sind die schönsten Orte und Seebäder schnell und unkompliziert zu erreichen. Wer Vielfalt, Entspannung und Abwechslung liebt, wird dieses an der Ostsee sicherlich nicht vermissen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.